Bloggen mit Ecto

Viele von Euch bloggen ja mit ecto Рseit meinem Blogumzug ich ebenfalls wieder. Es ist doch einfach eine Freude schnell und einfach was zu schreiben und ver̦ffentlichen zu k̦nnen.

ecto ist mittlerweile auch in der englischen Beta 3.0b33 erhältlich – es fehlen natürlich dann die deutsche Grammatikprüfung, aber es gibt dafür einen Flickr-Helper und die Oberfläche kommt etwas aufgeräumter und netter daher. Eine Neuerung sind die Plugins – z.B. gibt es ein Twitter-Plugin für diejenigen, die diesen Dienst nutzen – einfacher wird es durch Apple Script Unterstützung. Ich benutze es gern und freue mich auf das Release der endgültigen Version, die bestimmt auch wieder ins Deutsche übersetzt werden wird (kommt sogar schon bald). In der Lizenz von ecto sind alle zukünftigen Updates enthalten – so dass man sich freuen kann ohne bezahlen zu müssen…

iMac: Testbericht

Er steht jetzt schon 9 Tage hier und ich möchte ihn nicht mehr missen: Es sind die kleinen Sachen, die den iMac so unverzichtbar machen.

  • Apple Remote – kleine Fernbedienung, die überall mitmacht. Präsentationen inklusive! Und dabei einfach zu bedienen.
  • Front Row: Fotos, Musik, DVD’s und Filme (mit direktem Zugriff auf Apples Filmtrailer ins Netz!). Und das alles ohne Tastatur oder Maus bewegen zu müssen. Der iMac als Unterhaltungszentrum – echt gut.
  • iSight/iChat AV. Kameras für Videokonferenzen gibt es schon lange, aber irgendwie hat das hier Style. Und es ist so einfach. Wirklich. Einem Engländer ein Bilderbuch zeigen, mit Amerikanern über den Urlaub reden und sich dabei anschauen das Bild ist scharf! Für Konferenzen braucht man eine dicke, dicke Internetleitung.
  • iLife06. Eigentlich ohne Worte. Super integriert, Zusammenarbeit zwischen den Programmen. iWeb sieht gut aus, ich berichte darüber, wenn ich es mal ausprobiert habe. Und: Einfach zu bedienen.
  • Zusätzliche Software: Omni Outliner, Comic Life – es sind die kleinen, kostenfreien Zugaben, die es so nett machen. Eine Ideen/Aufgaben Verwaltungssoftware wie den Omnioutliner (Normalpreis 39, 90$) oder Comic Life – selbst Comics oder mit Fotos z.B. Fotostories erstellen (Normalpreis 24, 95$).

Es gäbe noch mehr zu sagen, aber das hebe ich mir noch auf. Und ich habe noch nicht mal Windows installiert.

Plazes

 Images Site Logo Wo zum Geier stecken die Leute, die ihr mögt? Man trifft sich immer mehr virtuell, chattet, aber wo befinden sie sich wirklich?
Plazes gibt eine Antwort auf diese Frage – man meldet sich an und voilá wird in meinem iChat automatisch aktualisiert wo ich bin(funktioniert bei Windows und Mac). Zuhause, im Büro, bei Kubik oder wo auch immer. Vorausgesetzt man sagt Plazes, wo man ist – dann erkennt es den Platz beim nächsten Mal automatisch. Ein nettes Tool, was mich wieder dazu bringt darüber nachzudenken, wo das mit dem Netz und uns noch hingeht. Meine Vermutung ist, dass wir in wenigen Jahren fast überall und immer online sein werden. Dann sollte man vermutlich darüber nachdenken, wie man nicht überall sofort gefunden und identifiziert werden kann. Aber bis dahin ist es eine nette Ap. 😉 (Danke an Johannes für den Tipp!)